Wasserstand Lockwitzbach
BuiltWithNOF1
Lockwitztal Banner

Im Tal der Mühlen

linie

Niederfrauendorf & Oberfrauendorf

Niederfrauendorf eine kleine Gemeinde im Osterzgebirge zu Füßen des Luchberg´s (576m ü. NN) ist heute ein Ortsteil von Glashütte. Der Ort steigt im Tal der Lockwitz, hier auch Grimm´sches Wasser oder Frauendorfer Wasser, von 394 auf 420 m an. Mehrmals  in der Vergangenheit haben Hochwasser das Dorf verwüstet. So musste am Ortseingang u.a. die Gaststätte Waldhaus in Niederfrauendorf im Juni 1954 komplett neu aufgebaut werden. Niederfrauendorf ist wie die Nachbargemeinde Oberfrauendorf ein typisches Reihendorf. Entlang der Straße nach Oberfrauendorf und des Lockwitzbach stehen einzelne Häuser und Bauerngüter. Auf der Flurgrenze zwischen beiden Orten wurde 1834 eine gemeinsame Schule erbaut. Der Grund ist einfach, der Schulweg zur damaligen Zeit durfte nicht mehr als eine halbe Stunde betragen. Bis 1987 war die Schule in Betrieb, danach nur noch Kindergarten.Niederfrauendorf (1)

Niederfrauendorf ist wohl Ende des 12. Anfang des 13. Jahrhunderts gegründet worden. Es gehörte zur Dohnaischen Pflege, hier wird 1494 von Nieder Frawendorrff als „Unserer lieben Frauen Dorf“ gesprochen. Oberfrauendorf dagegen wird 1404 erstmals als “Obirfrauwendorff” genannt.

In der Ortslage Oberfrauendorf entspringt der Lockwitzbach und dieser trieb einst drei Getreidemühlen in Niederfrauendorf an. Neben diesen Getreidemühlen gab es zwei weitere Wasserräder, diese erzeugten für den Eigenbedarf Elektroenergie. Die Müllerei galt als Nebenerwerb da mehrmals im Jahr die Mühlen auf Grund von Wassermangel stillstanden. Hier oben führt der Lockwitzbach wenig Wasser und im Winter ist er schnell zugefroren. Der Haupterwerb der Müller, wie auch bei weiteren Mühlen am Lockwitzbach, ist daher in der Landwirtschaft zu suchen.Niederfrauendorf (2)

 

Die Entwicklung der Einwohnerzahl von Niederfrauendorf hat sich in den letzten 180 Jahren kam verändert, sie liegt bei ca. 220 Einwohner. Dafür hat der Ort für die wenigen Einwohner an der Kreuzung Schmiedeberger- / Glashütter Straße einen großen Gasthof (1845), das ehemalige Lehngericht.

1994 wurde Niederfrauendorf mit dem benachbarten Oberfrauendorf zur Gemeinde Frauendorf vereinigt und 1995 nach Reinhardtsgrimma eingemeindet. Seit 2008 ist Niederfrauendorf, Oberfrauendorf und Reinhardtsgrimma ein Ortsteil von Glashütte.

Die letzte Getreidemühle in Niederfrauendorf, die Mittlere Mühle, besser bekannt als Richter`s-Mühle stellte 1951 ihren Betrieb ein. Die anderen beiden Getreidemühlen gaben bereits Anfang des vorigen Jahrhunderts ihre Arbeit auf. Alle Mühlen wurden nach ihrer Stillegung zu Wohngebäuden umgebaut.

weiter Informationen: a_Wasserrad_Trans uhrenstadt-glashuette/ortsteil/niederfrauendorf

Zurück zum Lockwitztal

linie

Letzte Aktualisierung: 01.09.2017 I Impressum