BuiltWithNOF1
Lockwitztal Banner

Im Tal der Mühlen

linie

Stadtteile von Dresden, Groß- & Kleinzschachwitz, Laubegast

Vom Laubegast kommend über Leuben - Niedersedlitz - Großzschachwitz nach Kleinzschachwitz verkehrte bis 1932 die Dresdner Vorortbahn. Ihre Eröffnung war am 30.12.1899. Diese meterspurige Strassenbahn endete bis 1906 am Bahnhof in Niedersedlitz. Mit der Verlängerung der Streckenführung wurden am 17.10.1906 die Gemeinden Großzschachwitz und Kleinzschachwitz an die Dresdner Vorortbahn angeschlossen. Nach erfolgreicher Umspurung auf Stadtspur (1 450 mm) und nochmaliger Verlängerung bis an die Elbfähre nach Pillnitz ist die einstige Streckenführung komplett.

Zschachwitz Litho

Zschachwitz, 1350 erstmals erwähnt und 1791 zu Groß-Zschachwitz erklärt war, eine Bauern und Häuslergemeinde, An der Dorfstrasse nach Kleinzschachwitz stand die Alte Mühle. Die einzelnen Höfe erstreckten sich entlang der schmalen Strassen und Wege. Letztmalig wurde das Gemeindegebiet 1921 durch die Dörfer Sporbitz und Meußlitz erweitert. Die Eingemeindung von Großzschachwitz nach Dresden erfolgte am 1. Juli 1950.

Kleinzschachwitz, 1310 erstmals erwähnt, ist ein Villenort. In der Zeit von 1400 bis 1700 war jedoch der Ort Wüst und Leer. Erst danach siedelten sich wieder Handwerker an. Unsere heutige Fährverbindung Kleichzschachwitz - Pillnitz wird bereits seit 1727 betrieben. Und 1886 erhielt Kleinzschachwitz eine Dampfschiffanlegestelle der Sächsisch-Böhmische-Dampfschifffahrts-Gesellschaft. An der später angelegten Strasse von Leuben nach Kleinzschachwitz stand für kurze Zeit einst eine Papiermühle. Die spätere Eingemeindung von Kleinzschachwitz und Laubegast nach Dresden erfolgte im April 1921.

Laubegast an der Elbe, 1408 erstmals erwähnt, ist ein Fischer- und Bauerndorf. Um 1501 wird erstmals von einer Elbfähre berichtet und von 1613 bis 1765 war die Schiffsmühle auf der Elbe im Einsatz. Durch den Königlichen Mahlzwang waren eine Vielzahl von Bauern gezwungen ihr Getreide in dieser Mühle mahlen zu lassen. Im Jahr 1896 wurde auf dem Sägewerksgelände Spalteholz die heutige Schiffswerft Laubegast gegründet.

 

Mühlen am unteren Lockwitzbach:

 

 

 

Wasserrad Trans Alte Mühle in Großzschachwitz

Wasserrad Trans Alte Mälzerei in Kleinzschachwitz

Wasserrad Trans Sägemühle Spalteholz in Laubegast

weitere Informationen:

Wasserrad Trans www.dresden.de    

 

Wasserrad Trans www.laubegast-online.de/

                             

Zurück zur Startseite

linie

Letzte Aktualisierung: 08.06.2017 I Impressum